Die Mitglieder der CDU Hainburg haben an ihrer jüngsten Mitgliederversammlung, die vom CDU-Kreisvorsitzenden und Landtagsabgeordneten Frank Lortz geleitet wurde, Alexander Böhn zum Kandidaten für die Bürgermeisterwahl am 11. September gewählt. Die 50 Anwesenden im Versammlungssaal der Gaststätte „Zum Löwen“ votierten einstimmig für den Ersten Beigeordneten der Gemeinde Hainburg. CDU-Vorsitzender Jürgen Harrer betonte, dass Alexander Böhn „bereits in den letzten vier Jahren gezeigt hat, dass er ein exzellenter Erster Beigeordneter und Bauamtsleiter war. Bei ihm kommen drei Punkte zusammen: seine beruflichen Erfahrungen in der freien Wirtschaft sowie in Verwaltungseinheiten des Landes und des Bundes und dass er und seine Familie in unserer Gemeinde verwurzelt sind.“ Weiter hob Harrer hervor: „Alexander Böhn sagt klar seine Meinung. Er versteht es aber auch, mit Menschen, die eine andere Meinung vertreten, zu diskutieren und – wo dies möglich ist – Kompromisse zu finden.“

 

In seiner Rede machte Böhn deutlich, wie er die Gemeinde in eine weiterhin gute Zukunft führen will. Beispielhaft führte er aus, dass er auch künftig in die vorhandene Infrastruktur aber auch in Neubauten investieren will, wo dies notwendig und sinnvoll ist. Weitere Schwerpunkte sieht er im Bereich Ehrenamt und Wirtschaftsförderung, aber auch im Bereich Umwelt und Energie. Alles in allem ist hierzu aber eine geordnete Finanzpolitik notwendig, so dass nur das realisiert werden kann, was sich die Gemeinde auch leisten kann.

 

Böhn kündigte an, die Bürgerinnen und Bürger über seine Agenda detailliert zu informieren und dankte den CDU-Mitgliedern für das in ihn gesetzte Vertrauen. Abschließend sagte Jürgen Harrer: „Bei Alexander Böhn wissen die Bürgerinnen und Bürger, dass im Rathaus ein Bürgermeister mit Weitsicht, Erfahrung und Bürgernähe seine Arbeit verrichtet. Das einstimmige Votum für ihn ist ein toller Start in den Wahlkampf, der besser nicht hätte sein können.“    

http://www.cdu-hainburg.de/wp-content/uploads/2017/06/1-(35)x640.jpg