CDU kritisiert Ritter-Äußerungen im ZDF scharf

Harrer: Ritter versucht, in Opferrolle zu schlüpfen

Die CDU Hainburg hat jüngste Aussagen von Thorwald Ritter zu dessen Abholzaktion im Naturschutzgebiet Langhorst scharf kritisiert. Ritter hatte in einem Interview mit dem ZDF-Magazin „Drehscheibe Deutschland“, das am 20. März ausgestrahlt wurde, behauptet, dass gegen ihn eine „politisch motivierte Kampagne, die vollkommen unangebracht und unsachlich ist“ laufe. „Einmal mehr beweist Thorwald Ritter, dass er völlig uneinsichtig ist. Wer unerlaubt Bäume abholzt, das Holz klaut und dann von einer Kampagne gegen sich spricht, hat nichts verstanden. Herr Ritter lebt offensichtlich in seiner eigenen Welt, in der nur das zählt, was er für gut und richtig hält“, kommentierte CDU-Vorsitzender Jürgen Harrer die Aussagen des grünen Gemeindevorstandsmitglieds. Es sei unsäglich, dass Ritter nun schon von einer politischen Kampagne gegen ihn spricht und versucht,  selbst in eine „Opferrolle“ zu schlüpfen. „Die Opferrolle steht Thorwald Ritter, der schlimme Fehler begangen hat und gegen den nun völlig zurecht wegen Diebstahl und Sachbeschädigung ermittelt wird, in keiner Weise zu“, erklärte Harrer abschließend.   

Hinweis: Die Sendung mit den besagten Aussagen finden Sie im Internet unter

http://drehscheibe.zdf.de/ZDF/zdfportal/programdata/7b45c7be-9018-31b1-9d67-4d1a58c63f27/20136093?doDispatch=1, ab Minute 18.

http://www.cdu-hainburg.de/wp-content/uploads/2017/06/aktuelles.jpg