CDU: Grüne sind beim Thema Integration von Flüchtlingen auf falschem Weg

15. Juli 2016

Harrer: Sprachkompetenz und Qualifikation sind Basis für gelungenen Einstieg in einen Beruf

 

Die Hainburger Christdemokraten halten das Ansinnen der Grünen, Flüchtlingen auch ohne Qualifikation einen Arbeitsplatz beim Bauhof zu geben, für falsch. In der jüngsten Sitzung der Gemeindevertretung hatten Grünen-Fraktionsvorsitzender Thorwald Ritter und der grüne Bürgermeisterkandidat Cliff Hollmann dies gefordert. CDU-Fraktionschef Jürgen Harrer betonte, dass die Grünen damit der Integration von Flüchtlingen einen Bärendienst erweisen.

 

„Auch uns Christdemokraten ist die Integration von Flüchtlingen sehr wichtig. Zuallererst müssen Flüchtlinge aber so qualifiziert werden, dass sie den Anforderungen für einen Arbeitsplatz gerecht werden. Dazu gehört, dass sie die deutsche Sprache erlernen und eine Grundqualifikation für einen Arbeitsplatz nachweisen können. Dies ist die Basis dafür, wenn Integration gelingen soll. Wer wie die Grünen Flüchtlinge ohne entsprechende Qualifikation beim Bauhof beschäftigen will, schadet der Integration“, betonte Harrer.

 

Die Hainburger CDU lehnt auch die Schaffung zusätzlicher Stellen in der Gemeindeverwaltung exklusiv für Flüchtlinge ab. „Wenn es zusätzliche oder freie Stellen geben sollte, dann kann sich jeder, der sich für qualifiziert hält, darauf bewerben. Es gibt nach wie vor deutsche und ausländische Mitbürger, die monate- oder jahrelang nach einem Job suchen. Wie erklären die Grünen diesen Menschen, dass es in Hainburg nur Jobs für Flüchtlinge geben soll. Hier geht es auch um Gerechtigkeit! Und wir können es uns bei unserer schlanken Verwaltung einfach nicht leisten, unqualifizierte Bewerber einzustellen. Hier geht es zum Beispiel auch um grundsätzliche Dinge wie die Einweisung an Geräten, die auch wirklich verstanden werden muss, um nicht in Haftungsprobleme oder den Unfallkassen gegenüber in Rechtfertigung zu geraten“, sagte Harrer weiter.

 

Zielführender sei es vielmehr, Flüchtlinge so zu qualifizieren, dass sie die Voraussetzungen für eine Ausbildung oder einen Beruf mitbringen. Dies sei zuerst die Sprachkompetenz sowie die zum Beruf passenden Fähigkeiten. „Wenn dies geschafft ist, können sich auch Flüchtlinge, die anerkannt sind, bewerben – auch auf freie Stellen beim Bauhof. Die Grünen müssen endlich anerkennen, dass der Status „Flüchtling“ keine ausreichende Qualifikation für einen Beruf darstellt“, so Harrer abschließend.

http://www.cdu-hainburg.de/wp-content/uploads/2017/06/img_0366.jpg

Kommentare sind geschlossen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen